logo neu

Hilfe nach dem Verlust eines Kindes

von Anbeginn der Schwangerschaft bis zum vollendeten dritten Lebensjahr

Was uns zusammenführt ist ein trauriger Anlass. Daran kann kein noch so gut gemeinter Trost etwas ändern. Hilfe können wir uns nur gegenseitig geben. Und darin, dass wir damit hier und jetzt beginnen, wird Hilfe sichtbar. Und so halten wir in diesen schweren Stunden zusammen. 
Wir müssen uns nun erst einmal Klarheit verschaffen über das, was geschehen ist. In einem zweiten Schritt gilt es zu überlegen: Was ist zu tun "Was können wir bewältigen, und wo sind unsere Grenzen"?

 

Bitte unterstütze die Seite auf www.facebook.com/MaximilianProjekt