logo neu

Bea - Meine vier Engel

 

Bea beschreibt, wie sie als 16-Jährige ihre erste Schwangerschaft abgebrochen hat. Viele Frauen glauben, wenn sie nach einer solchen Vorgeschichte später ihr Wunschkind verlieren, an eine von Gott und der Natur auferlegte Strafe.
Wenn eine 16-Jährige körperlich noch nicht reif ist, ein Kind auszutragen, bricht der Körper die Schwangerschaft ab (nicht umsonst gilbt eine Erstgebärende unter 18 Jahren als Risikoschwangere.) Der Verlust eines Kindes in der Frühschwangerschaft aus körperlichen Gründen ist in unserer Gesellschaft völlig legitim. Fühlt sich die Mutter aber seelisch, geistig, finanziell und sozial nicht in der Lage, dem Kind eine Lebensgrundlage zu bieten, und bricht die Schwangerschaft ab, hinterlässt das Wunden und Narben, die, wie Bea sie beschreibt, nach den drei darauf folgenden Verlusten ihrer Kinder immer wieder aufs Neue aufgerissen wurden.

 

zurück zur Übersicht der Autorinnen und Autoren...

einen eigenen Beitrag verfassen...