logo neu

Carmen - Marvin

 

Marvin, Carmens erstes Kind, kam mit Magen-Darm-Verschlingungen auf die Welt und wurde drei Tage nach seiner Geburt operiert. Damit war Marvin ein völlig gesunder Junge, der ganz normal heranwuchs. Der Chefarzt der Kinderklinik, ein Arzt im praktischen Jahr und der Chirurg, der ihn damals operiert hatte, waren Zeugen seiner Vorgeschichte, die das Risiko in sich barg, dass es zu Verwachsungen, Verschlingungen oder zu einem lebensgefährilichen Verschluss der Verdauungsorgane kommen könne.
Marvin wurde von seinen Eltern geliebt und genoss eine unbeschwerte Kindheit bis zu seinem fast vollendeten dritten Lebensjahr, als genau die Komplikationen eingetraten, vor denen die behandelnden Ärzte gewarnt hatten.
Marvin starb nachts in der Klinik im Arm seiner Mutter...

 

zurück zur Übersicht der Autorinnen und Autoren...

einen eigenen Beitrag verfassen...