logo neu

Danie - Die viel zu kurze Zeit mit meinem Engel Chantal

Danie wurde mit ihrem zweiten Kind, das sie sich gewünscht hatte, schwanger. Während einer starken Erkältung, die mit Husten und Fieber einherging, verlor sie stetig in kleinen Mengen Fruchtwasser, ohne sich dessen bewusst gewesen zu sein. Bei der Vorsorgeuntersuchung stellte ihre Ärztin fest, dass ihr Kind kein Fruchtwasser mehr hatte, überwies sie ins Krankenhaus und prognostizierte, dass sie ihr Baby nicht behalten würde. Im Krankenhaus wollten die Ärzte ohne eine Behandlung auf den Tod ihrer Tochter warten. Danie, die nicht in der Lage war, zu trauern, solange ihre Tochter noch lebte, entschied sich, das Krankenhaus zu verlassen und die Schwangerschaft mit ihrer totgeweihten Tochter in einer Uni-Klinik abbrechen zu lassen. Dort angekommen, stellten die Ärzte fest, dass zu einem Abbruch kein Grund bestünde und gaben Hoffnung, das Kind retten zu können. Nach gründlicheren Untersuchungen aber wurde Danie vor die Wahl gestellt, entweder zu versuchen, das Leben ihres Kindes zu retten, welches mit höchster Wahrscheinlichkeit ein behindertes Leben wäre, oder die Schwangerschaft abzubrechen. Nach 15 Minuten Bedenkzeit entschied sich Danie dafür, ihre Schwangerschaft zu beenden.
Ein Jahr später schenkte sie einem gesunden Jungen das Leben, mit dessen Geburt aber keine Linderung der Trauer um ihre Tochter eintrat. Unter der Entscheidung gegen das Leben ihrer Chantal leidet sie noch heute.

 

zurück zur Übersicht der Autorinnen und Autoren...

einen eigenen Beitrag verfassen...