logo neu

Heike Ebadi - "Abschied"

 

Heike Ebadi wurde mit 16 Jahren 1995 zum ersten Mail schwanger. Nach einem tragischen Unfall starb ihre ungeborene Tochter Dakota. Heike entschied sich, trotz eigener starker Verletzungen, gegen einen Kaiserschnitt und brachte ihr Baby tot auf die Welt.
Im Jahr 2003 empfing sie ihr drittes Kind. Auf Grund von Übelkeit, heftigem Erbrechen und Kreislaufzusammenbrüchen musste Heike anfangs stationär ins Krankenhaus. Im Dezember bekam sie Husten, Schnupfen, Hals-, Kopf- und Gliederschmerzen und hielt diese Symptome für eine Grippe, die sie mit den üblichen Hausmitteln kurierte. Im Feburar überwies ihre Ärztin sie an die Uni-Klinik, in welcher festegstellt wurde, dass ihre Tochter Shikiba unter Zytomegalie litt, was schwerwiegende Konsequenzen zur Folge hatte.

 

zurück zur Übersicht der Autorinnen und Autoren...

einen eigenen Beitrag verfassen...

 

Beitrag von Heike Ebadi

Wir schreiben nun das Jahr 2008 vor 4 Jahren kam Shikiba still zur Welt, ich denke jeden Tag an sie. Auch Ihre Schwester Shakira fragt regelmäßig nach Ihr. In den Vergangenen Jahren ist viel passiert ich habe es tatsächlich geschafft als Alleinerziehende Mutter mit 27 eine Ausbildung zu beginnen diese habe ich im Juni diesen Jahres erfolgreich beendet. Doch auch schlimme Sachen sind uns seither widerfahren urplötzlich Verstarb meine Mutter Shakira´s Oma. Und so makaber es auch klingen mag ich bin mir fast sicher das sie es sich genau so gewünscht hat. An dem Tag wo wir sie zu Grabe getragen haben sollte ein Familientreffen bei meiner Mutter stattfinden,da mein Bruder und ich seit Jahren nur noch selten Kontakt hatten war dies nicht einfach. Ausserdem wohnt er mit seiner Familie 900 km weit weg. Auch wenn wir uns das Wiedersehn anders vorgestellt und gewünscht haben ich glaube meine Mutter wäre Stolz auf uns. Auch schöne Dinge kamen noch am 08.08.08 hat mein Bruder in Eibau geheiratet und wir Shakira Alex und ich sind natürlich zur Hochzeit geflogen. Es war ein schönes Fest auch wenn wir sicher mehrfach daran erinnert wurden das eigentlich jemand wichtiges Fehlt denn zu einer Hochzeit gehören die Eltern nunmal dazu und da wir keinen Vater haben da keiner bekannt. So bin ich der letzte Teil der Verwandschaft meines Bruders. Shakira hat am Grab meiner Mutter gesagt " Ich bin sehr traurig das Du jetzt im Himmel bist aber es ist ok denn ich hatte Dich ja schon ein paar Jahre zum Spielen. Jetzt kannst Du ja im Himmel mit Shikiba spielen und auf sie aufpassen. Diese Worte einer 6 Jährigen haben die Trauergäste zu Tränen gerührt. Emotional bin ich gefasst und habe es akzeptiert doch innerlich kratzt es immer wieder an der Fassade der Schmerz so viele Geliebte Menschen verloren zu haben. Aber das Leben geht weiter und weiter und weiter...................