logo neu

Liuba - "Im Gedenken und in Liebe für unsere beiden Sternenkinder"

 

Liuba beschreibt intensiv ihre Glückseligkeit, wie sie erfährt, dass sie mit ihrem von ganzem Herzen gewünschten Kind schwanger ist, und wie niederschmetternd der Verlust dieses Kindes für sie war. Allein die Tatsache, dass sie ihr Leben für das Leben ihres Kindes gegeben hätte, macht deutlich, dass es sich hier nicht um die Routine einer Ausschabung handelt, sondern darum, wie tief greifend eine Mutter den Tod ihres Kindes empfindet. Nach dem Verlust ihres zweiten Kindes beschreibt sie, wie sie den "steinigen, langen Weg" der Trauer auf sich nahm, und was für wertvolle Erkenntnisse dort für sie zu finden waren.

 

zurück zur Übersicht der Autorinnen und Autoren...

einen eigenen Beitrag verfassen...

 

Beitrag von Liuba

1715 Tage........sagt mein PC grad, das finde ich unglaublich!!!! So lange ist es her, dass ich hierhin gefunden habe und in den ganzen Jahren dazwischen hat das Leben mir gezeigt, dass wir es einfach nicht selbst in der Hand haben, was passiert!! Ich habe jetzt lange nach "meinem Thema" gesucht und grad kurz, bevor ich aufgegeben hab bin ich darüber gestolpert :-) Seit 2001 beschäftigt meinen Mann und mich nun das Thema "Kinderkriegen" und seitdem ich meinen Juppi in den Himmel ziehen lassen mußte war ich noch 5 mal schwanger...allerdings haben wir bis heute "nur", oder besser "zum großen Glück" Antonia an der Hand! Vor wenigen Wochen waren wir auf den Bermudas in Urlaub und da habe ich ihr mitten in der Nacht (wir waren wegen Jetlag hellwach) von Juppi erzählt und sie hat so aufmerksam zugehört und erzählt seither immer wieder von Juppi...Dieses Kind hat also seinen festen Platz in unserer Familie und dafür bin ich sehr dankbar!! Nun schreibe ich wieder hier, weil ich dieses unsagbare Glück, ein Kind unterm Herzen zu tragen noch einmal erlebe!! Ich bin nach einer Eileiterschwangerschaft im Dez.07 und einer weiteren im März 08 im August noch einmal schwanger geworden und inzwischen im 6. Monat angekommen!! Worte können diese Glückseligkeit nicht beschreiben und inzwischen vertraue ich meinem Körper soweit, dass ich die SS sogar genießen kann! Ich weiß nicht, ob es hier noch Leserinnen gibt, die sich an mich erinnern, aber wenn ja, dann sollt ihr wissen, dass ich euch nie vergessen habe, dass ich an ganz viele von euch regelmäßig denke und bete, dass es euch allen gut geht! In der schwersten Zeit meines Lebens war ich nicht alleine und solltest du, Alexandra das nun auch lesen: ich bin dir ewig dankbar für deine "Arbeit" hier, für alles, was du für uns Frauen getan hast und immer noch tust!! Dein Maximilian ist absolut unsterblich geworden- nicht nur für mich, sondern ebenso für ganz viele Menschen, denen du so sehr hilfst!!! Ich danke dir dafür, Andrea (Liuba)