logo neu

Susa - "Jemanden zu verlieren ist besser, als ihn nie gehabt zu haben."

 

Susa beginnt ihren Beitrag mit einer liebevollen Widmung an ihren Sohn Siegmar, der heute eigentlich drei Jahre alt wäre. Sie freute sich sehr über ihre Schwangerschaft und war sich früh dessen bewußt, ihr Kind alleine groß zu ziehen. Sie beschreibt die Hin- und Hergerissenheit ihrer Gefühle, die der werdende Vater bei ihr auslöste, aber auch ihre eigenen liebevollen Empfindungen dem Baby gegenüber, die nicht ihren Aussagen entsprachen.
Durch eine Vorsorgeuntersuchung in der 11. SSW wurde eine sehr leichte Blutung ausgelöst, die eine Infektion mit betahämolysierenden Streptokokken nach sich zog, was zur Folge hatte, dass zwei Wochen später Wehen einsetzten und, nach einem Sprung der Fruchtblase, Siegmars Geburt in der 13. SSW nicht aufzuhalten war.

 

zurück zur Übersicht der Autorinnen und Autoren...

einen eigenen Beitrag verfassen...